Website-Icon Marc Dietschi

MBSR – Ein Kurs zum Stress abbauen

Ein trauriges Mädchen sitzt im Wald. Das Bild trägt die Überschrift: MBSR

Wer den Alltag als zu stressig empfindet und daran arbeiten möchte, mehr Gelassenheit zu finden, ist bestimmt schon auf die Abkürzung MBSR (mindfulness-based stress reduction) gestossen. Aber was ist das eigentlich genau? Was beinhaltet der Kurs und kann er wirklich helfen, Stress abzubauen und mehr Gelassenheit im Alltag zu finden? In diesem Blogbeitrag erhältst Du eine Einführung in den MBSR-Kurs, einschliesslich Informationen über die Wirksamkeit des Kurses, den Aufbau und was Du davon erwarten kannst. Er wird Dir bei der Entscheidung helfen, ob MBSR das richtige für Dich ist.

Was ist MBSR?

MBSR steht für “Mindfulness-Based Stress Reduction” und ist ein strukturiertes Programm, das darauf abzielt, Stress zu reduzieren und das Wohlbefinden zu verbessern. MBSR wurde 1979 vom Meditation-Experten und Wissenschaftler Professor Jon Kabat-Zinn an der Universitätsklinik von Massachusetts (USA) entwickelt. Diese Technik der Stressbewältigung basiert auf der Verwendung von Achtsamkeit, einer Art von Bewusstsein, das darauf ausgerichtet ist, die Gegenwart auf eine offene und nicht beurteilende Weise wahrzunehmen.

Das MBSR-Programm umfasst in der Regel 8-wöchige Kurse, in denen die Teilnehmer lernen, wie sie durch gezielte Übungen wie Meditation und Atemübungen ihre Aufmerksamkeit auf die Gegenwart richten und ihren Stress reduzieren können. Die Teilnehmer lernen auch, wie sie diese Techniken in ihren Alltag integrieren können, um ihr Wohlbefinden zu verbessern.

MBSR wird häufig als ergänzende Behandlung bei einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen wie Depressionen, Angststörungen, Schmerzen und chronischen Krankheiten eingesetzt. Es gibt auch viele Menschen, die MBSR nutzen, um ihre allgemeine psychische und emotionale Gesundheit zu verbessern. So belegen zahlreiche Studien, dass MBSR-Praktizierende mit Stresssituationen besser klarkommen, ihre Konzentration besser wird und sie mehr Selbstvertrauen und Lebensfreude entwickeln.

Wie wirkt ein MBSR Kurs?

Du solltest Wille zur Veränderung haben, damit der Kurs überhaupt eine Wirkung haben wird. Denn um von MBSR profitieren zu können, ist es wichtig, sich auf das Programm einzulassen und die gelehrten Techniken in seinen Alltag zu integrieren. Das bedeutet, dass man sich bewusst Zeit nehmen muss, um regelmässig zu meditieren und sich auf die Gegenwart zu konzentrieren. Du musst bereit ist, Deine Gedanken und Verhaltensweisen zu hinterfragen und Dich dazu bereit erklären, Veränderungen an Dir und Deinem Leben vorzunehmen.

Der achtwöchige Kurs gibt den Teilnehmern zahlreiche Möglichkeiten, ihre Fähigkeit zur Stressbewältigung zu verbessern. Jede Woche werden verschiedene Techniken vorgestellt, die die Teilnehmer zu Hause ausprobieren und täglich wiederholen können.

Durch die regelmässige Übung der Achtsamkeit fördert MBSR das Wohlbefinden und einen bewussteren Umgang mit Stress im Alltag. Dies beinhaltet eine Kombination aus Meditation und Achtsamkeit, Atemübungen, Körperwahrnehmungsübungen und die Visualisierung positiver Emotionen.

Die Teilnehmer erhalten Unterstützung bei ihrem individuellen Lernprozess. Sobald die Teilnehmer diese Techniken vollständig verinnerlicht haben, können sie sie überall anwenden – im Alltag, bei Stresssituationen im Berufsleben, in Beziehungen und sogar in schwierigen Situationen. Darüber hinaus trägt Achtsamkeit zu mehr Lebensqualität und zur persönlichen Entwicklung bei. Zudem soll MBSR auch präventiv bei zahlreichen Erkrankungen wie z. B. Angststörungen, Bluthochdruck, Depressionen, Schlafstörungen und vielen anderen stressbedingten Beschwerden wirken.

Der Aufbau des Kurses

Der MBSR-Kurs besteht aus einer Reihe von überwiegend interaktiven Übungen, die es den Teilnehmern ermöglichen, die notwendigen Fähigkeiten und Techniken zum Abbau von Stress zu erlernen und umzusetzen.

MBSR wird grundsätzlich im Rahmen des bekannten 8-Wochen-Kurses unterrichtet. Es gibt jedoch auch andere Kursformen wie z. B. Wochenendkurse, Online-Kurse & Einzelcoachings. Der Schwerpunkt liegt bei der Vermittlung und Praxis verschiedener Formen von Achtsamkeitsübungen. Bei den Gruppenkursen werden auch Gruppengespräche zu spezifischen Themen durchgeführt. Der 8-Woche-Kurs hat den Vorteil, dass man sich, durch die lange Dauer, die Achtsamkeit zur Routine macht. Jede Sitzung ist darauf ausgelegt, die Teilnehmenden mit weiteren Aufgaben und Herausforderungen zu versorgen.

Am Ende jeder Sitzung werden Aspekte der Kurseinheiten wiederholt und verstärkt, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer die Lektionen behalten und anwenden können. Mit der Zeit werden die Teilnehmer lernen, wie man die Techniken nutzt, um Geist und Körper in Einklang zu bringen und Stress zu vermeiden. So werden innerhalb von 8 Wochen die Fähigkeiten entwickeln, mit Schwierigkeiten geschickt umzugehen und sich selbst zu motivieren.

Was kann ich von einem MBSR-Kurs erwarten?

Vor dem Kurs findet ein Vorgespräch mit jeden einzelnen Teilnehmer statt. In diesem wird auch evaluiert, ob der Teilnehmer den Willen aufweist, etwas in seinem Leben verändern zu wollen. Personen, die erwarten, nichts tun zu müssen, werden so bereits im Voraus vom Kurs ausgeschlossen.

Während des Kurses erhalten die Teilnehmer eine Vielzahl von Werkzeugen, die sie unmittelbar in ihren täglichen Lebensstil integrieren können. Dazu zählen verschiedene Techniken und Praktiken wie Achtsamkeitsübungen, Meditation und Körperwahrnehmung. Die Teilnehmer lernen auch, wie man seinem Körper bei Stresshormonen helfen kann, indem man sich bewusst entspannt und seinem Körper die Gelegenheit gibt, sich wieder zu beruhigen. Dadurch werden sie in der Lage sein, vermiedene stressbedingte Verhaltensweisen abzubauen und mehr Klarheit, Gelassenheit und gesunde Entscheidungen in ihrem Leben zu fördern.

Ein wichtiges Element stellt die eigene Übung der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer zu Hause zwischen den Kursterminen dar. Es ist mit einem täglichen Aufwand von 45 Minuten zu rechnen.

In einem Nachgespräch findet man heraus, welche Veränderungen in den 8 Wochen stattgefunden haben. So ist auch weiterhin eine individuelle Unterstützung möglich, falls erforderlich.

Wo findet man eine MBSR-Ausbildung in der Schweiz?

Da MBSR kein geschützter Name ist, kann jeder einen MBSR-Kurs anbieten. Es gibt aber eine Dachorganisation in der Schweiz namens MindfulnessSwiss. Die MItglieder dieses Verbandes haben eine fundierte Ausbildung in MBSR abgeschlossen.

In der Region Bern bietet Max Berger den 8-Wochen-Kurs an. Er hat auch wieder Kurse im Jahr 2023 geplant.

Alternativ zu einem MBSR-Kurs kannst Du auch einen 8-wöchigen Meditationskurs in Bern besuchen. Der Aufbau und die Methoden unterscheiden sich zwar, aber das Ziel ist das Gleiche: Du lernst Achtsamkeits- und Entspannungstechniken und wirst diese in den Alltag integrieren, bis sie zur Routine werden.

Korrektur: MBSR scheint als Trademark by Kabat-Zinn, Jon mit der Nummer 76099274 registriert zu sein. (Vielen Dank für den Hinweis an Max Berger, Registrierung)

Meine Erfahrungen mit MBSR

Ich muss zugeben, dass ich nur den Online-Kurs „Jon Kabat-Zinn – Teaches Mindfulness and Meditation“ bei Masterclass.com gemacht habe und daher nicht alle Vorteile eines echten 8-Wochen-Kurses geniessen konnte. Ich werde aber im 2023 den Kurs noch in Bern machen und werde danach auch über den Vor-Ort-Kurs aus erster Hand berichten können.

Meditation und MBSR sind beides Techniken, die dazu beitragen können, Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu verbessern. Es ist schwierig eine Empfehlung abzugeben, da dies von Deinen Bedürfnissen und Vorlieben abhängt. Manche Menschen mögen die Struktur und den Leitfaden, den MBSR bietet, während andere sich eher für die Freiheit und Flexibilität von Meditation entscheiden. Letztendlich geht es bei MBSR, wie auch der Meditation darum, sich wieder mit seinem wahren Selbst zu verbinden und in diesem Moment lebendig und präsent zu sein. Auf diese Weise erhalten wir Zugang zu tiefen inneren Ressourcen und Lebensfreude.

Ist MBSR das Richtige für Dich?

Ob MBSR das Richtige für Dich ist, das findest Du im unverbindlichen Vorgespräch mit dem MBSR-Instruktor heraus. Wenn Du für die Kurskosten aufkommen kannst, und sicher bist, dass Du etwas an Deinem Leben ändern willst und auch bereit bist etwas dafür zu tun, dann ist MBSR sicherlich ein möglicher Weg. Die Techniken sind einfach zu erlernen und Du bist nicht auf Dich alleine gestellt, wie wenn Du einen Online-Kurs besuchen würdest. Ob Du nun einen MBSR- oder einen Meditationskurs besuchen solltest, kann ich Dir auch nicht beantworten. Es ist wichtig, dass Du Dich damit wohlfühlst und es könnte daher sinnvoll sein, beide Techniken auszuprobieren und herauszufinden, welche für Dich am besten funktioniert.

Aktuell kannst Du bei mir Meditieren lernen in Bern und Solothurn. Diese Kurse für EinsteigerInnen dauern 6 bis 8 Wochen und eignet sich hervorragen, um in die Welt der Meditation einzutauchen und die eigene Meditationroutine zu entwickeln.

Die mobile Version verlassen