Sprechen vor Publikum in 10 einfachen Schritten

Du blickst einer Karriere als Speaker entgegen, weisst aber nicht so recht, wo Du anfangen sollst? Oder konntest Du bereits erste Erfahrungen als Speaker sammeln, fühlst Dich aber noch unsicher in Deiner Vortragsweise oder Redeangst begleitet Dich?

Ich zeige Dir in 10 einfachen Schritten, wie Du Dein Speaker Talent perfektionierst und mehr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl erlangst.

1) Schaffe Ordnung in deinem Kopf

Ein guter Speaker ist organisiert. Herrscht Unordnung in Deinem Kopf, so äussert sich dies auch in Deinen Reden.

Erarbeite dir ein passendes Zeitmanagement und strukturiere deinen Tag durch. Takte Korrespondenz, Recherchen, Schreiben, Vortragsübungen und Termine gut ein. Suche dir die Zeit am Tag aus, in der Du am konzentriertesten schreiben kannst. Meistens haben wir diese kreative Phase am Vormittag. Meditative Übungen können vorweg helfen, um ruhig, entspannt und konzentriert zu werden.

2) Sei fokussiert auf dein Thema

Am einfachsten ist es, direkt ein Thema vorgelegt zu bekommen. Musst Du Dir allerdings selbst ein Vortragsthema überlegen, solltest Du den Anlass und das Publikum bei Deinen Überlegungen genaustens analysieren. Was liefert dem Publikum einen Mehrwert? Was wolltest Du schon immer sagen?

Fokussiere dich auf dein Thema und erarbeite Kernfragen und Kernaussagen. Nimm drei Aussagen als Themenschwerpunkte, denn mehr kann sich das Publikum meist nicht merken.

3) Üben, üben, üben

Es kann nicht genug wiederholt werden. Die Top Speaker haben ihren Erfolg durch hartes Training erarbeitet.

Sage deine Rede nicht allein vor dem Spiegel auf, sondern suche dir Publikum. Damit schaffst du eine Stresssituation, in der Du Dich üben kannst und Selbstsicherheit erlangst. Lasse dir ehrliches Feedback geben und nehme Kritik und Hinweise ernst.

4) Besuche einen Rhetorikkurs

Es schadet nie, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Investiere in eine gute Ausbildung und in erfahrene Rhetorik Coaches.

Du lernst nicht nur wichtige Skills, sondern profitierst vom Erfahrungsaustausch zwischen den anderen Teilnehmern und schliesst erste, wichtige Kontakte. Zudem kannst du vor fremden Publikum üben und Erfahrungswerte für mehr Selbstbewusstsein sammeln.

5) Nimm deine Reden auf

Oft vergessen, aber so einfach: Nimm deine Reden auf Band auf und höre dich selbst sprechen. Das ist zunächst sehr merkwürdig, aber sehr wirkungsvoll. Du lernst dich und deine Stimme kennen und kannst erste Fehler ausmerzen. Wie würde dir als Zuhörer diese Rede gefallen?

6) Nutze Pausen als Rhetorikwerkzeug

Du möchtest deinen Kernaussagen mehr Bedeutung verleihen und beim Publikum gezielt wirken lassen? Dann nutze Pausen! Eine kurze Pause nach der Kernaussage hilft dem Publikum, das Gesagte zu verarbeiten. Versuche es aus, es funktioniert!

7) Interagiere mit deinem Publikum

Schon in der Schule haben wir gesagt bekommen, wir sollen beim Vortragen unsere Mitschülerinnen und Mitschüler anschauen. Augenkontakt ist eine sehr intime Sache, nur wenige Menschen können es beim Gegenüber.

Nutze Augenkontakt, um mit deinem Publikum zu interagieren. Schaue möglichst jeden an und signalisiere ihm, dass Du ihn wahrnimmst. Stelle zudem rhetorische Fragen, um einen indirekten Dialog mit deinen Zuhörern zu führen.

8) Vermeide Barrieren

Um mit deinem Publikum interagieren zu können, solltest Du direkte und indirekte Barrieren vermeiden. Stelle dich möglichst nicht hinter einem Pult oder Tisch. Habe die Arme stets etwas geöffnet und nie (!) verschränkt. Dies signalisiert, dass Du aufgeschlossen und selbstbewusst bist.

9) Erzähle Geschichten

Menschen lieben Geschichten! Egal, ob sie wahr, unterhaltsam oder nur erfunden sind. Nutze Geschichten für deine Reden und baue ein persönliches Alltagsbeispiel mit in dein Thema ein. Persönliche Geschichten und Erfahrungen lockern jedes Thema auf, egal wie trocken und nüchtern es zunächst klingt. Mehr zum Thema Storytelling.

10) Habe den Willen, dich zu verbessern

Deine letzte Rede war ein voller Erfolg? Du hast selbstbewusst und ausdrucksstark dein Publikum für dich gewinnen können? Wunderbar!

Das bedeutet für dich jedoch nicht, dich auszuruhen! Schaue dir immer deine letzte Rede an und hinterfrage kritisch, was Du verbessern kannst. Nur das verleiht dir die Fähigkeit, ein fantastischer Speaker werden!

Weitere spannende Tipps und Informationen zur Rhetorik findest Du in der Kategorie Keynote Speaking.

Ein Gedanke zu „Sprechen vor Publikum in 10 einfachen Schritten“

  1. Lieber Marc
    Vielen Dank für deine tollen Inputs, Keynote Speaker zu werden, die ich soben gelesen und mir das Wichtigste markiert habe. Ich stehe seit 16 jahren auf der “Weiterbildungs-Bühne”, konkret biete ich Weiterbildungen zum Thema Spielen und Lernen, hauptsächlich für Lehrpersonen, an. Vor einem Jahr begann ich mich zu fragen, ob ich für die verbleibenden 15 Jahre (bis zu meiner Pensionierung), also nochmals so lange wie bereits, bei diesem Beruf bleiben möchte oder ob ich einen Schritt weitergehen möchte. Und dann, vor ein paar Tagen fiel es mir wie Schnuppen von den Augen: Ich möchte Keynote-Speakerin werden. Bei der Suche nach Inputs im Internet bin ich dann auf dich gestossen.

    Mein Entschluss steht, Ideen für Inhalte habe, meine Motivationsgründe sind notiert, und nun geht es konkret an die Umsetzung. Gerne würde ich eine Ausbildung / Weiterbildung zur Keynote Speakerin besuchen. Doch wie finde ich eine gute und zu mir passende Ausbildung. Kannst Du eine Empfehlung abgeben? Zwei ganz unterschiedliche habe ich bereits studiert: GSA und Peter Lüder. Zwei Kontraste. Kannst du mir weiterhelfen? Wie soll ich bei der Suche vorgehen, auf was soll ich achten?

    Erwartungsvolle Grüsse
    Priska Flury
    http://www.creavida.ch

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

X