Die Macht der Gedanken

Was verstehst Du unter der Macht der Gedanken? Es heisst, der Gedanke ist eine mentale oder geistige Aktivität, die uns ermöglicht, Informationen zu verarbeiten, zu analysieren und zu verstehen. Aber Gedanken sind weitaus mehr. Ich erkläre Dir, warum.

Es ist unglaublich, wie mächtig unsere Gedanken sind. Sie können uns motivieren und antreiben, aber auch verunsichern und verwirren. Unsere Gedanken beeinflussen unsere Emotionen und unsere Handlungen. Sie sind der Schlüssel zu unserem Erfolg – oder unserem Misserfolg. Wir sollten daher sehr sorgfältig darüber nachdenken, was wir denken – und was wir zulassen, dass unsere Gedanken uns sagen.

Woran denkst Du, wenn Du das Bild siehst und welche Emotionen empfindest Du dabei?

281802401 10158537545127127 3344428209448229400 n - Die Macht der Gedanken

Erinnerungen und Emotionen sind unzertrennlich. Was wir denken, beeinflusst unsere Gefühle und Emotionen. Unsere Gedanken sind mächtig und können unser Leben beeinflussen.

Sind dies gute Erinnerungen und schöne damit verbundene Emotionen, dann tun sie Dir gut, nicht? Leider sind es nicht nur die schönen Erinnerungen und angenehmen Emotionen, die unsere Gedanken beeinflussen. Auch die unangenehmen, traurigen oder ärgerlichen Gedanken können unsere Laune und unser Leben beeinflussen. Wie das genau funktioniert, erkläre ich Dir in diesem Blogbeitrag.

Wie Deine Gedanken Deine Realität verändern

Du kannst Deine Erinnerungen und Gedanken zur Entspannung, zur Motivation oder Aufmunterung einsetzen – weil Dein Körper nicht zwischen einer Erinnerung oder der Gegenwart unterscheidet. Die Körperchemie verändert sich auf die gleiche Weise.

Erinnerst Du Dich aber an einen negativen Event in Deinem Leben, kommen auch die damit verbundenen Emotion hoch. Diese können Dich stressen, herunterziehen, Dir Energie rauben … Denn Dein Körper durchlebt, rein „chemisch“ gesehen, die negative Erfahrung immer wieder, wenn Du Dich an sie erinnerst.

Erinnerungen, Gedanken und Emotionen sind unzertrennlich. So haben Deine Gedanken direkten Einfluss auf Deine Neurotransmitter, Hormone und damit auf jede Zelle Deines Körpers.

Da durch die empathischen Fähigkeiten der Menschen die Emotionen anderer Leute wahrgenommen und mitgefühlt werden können, kann es durchaus vorkommen, dass die Betroffenen durch schlechte Gedanken ihrer Mitmenschen selbst negativ beeinflusst werden. Was wiederum bedeutet, dass auch ihre Körper entsprechend reagieren. Damit haben unsere Erinnerungen, Gedanken und Emotionen auch einschneidenden Einfluss auf andere Leute.

Mit einer positiven Vision der Zukunft, entsprechender Motivation und folglich Körperchemie geht es also nicht nur uns besser, sondern auch unserem Umfeld.

Gedanken werden Wirklichkeit

Gedanken haben die Macht, unser Verhalten, unsere Emotionen und unser Wohlbefinden zu beeinflussen. Sie können positiv oder negativ sein und haben die Fähigkeit, unser Denken und Handeln zu beeinflussen.

Positive Gedanken können dazu beitragen, dass man sich besser fühlt und mehr Selbstvertrauen hat. Sie können auch dazu beitragen, dass man sich motivierter fühlt und besser mit Herausforderungen und Stress umgehen kann.

Negative Gedanken hingegen können dazu beitragen, dass man sich schlechter fühlt und weniger Selbstvertrauen hat. Sie können auch dazu beitragen, dass man sich demotivierter fühlt und Schwierigkeiten hat, mit Herausforderungen und Stress umzugehen.

Die Macht der Gedanken nutzen

Es ist wichtig, bewusst darauf zu achten, welche Gedanken man hat, und zu versuchen, die negativen Gedanken zu verändern oder zu bekämpfen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist das Üben von Gewahrsein, indem man sich bewusst auf die gegenwärtigen Erfahrungen und Gedanken konzentriert, ohne sie zu bewerten oder zu verändern.

Durch das Üben von Gewahrsein kann man lernen, die Gedanken und Emotionen, die mit negativen Gedanken einhergehen, wahrzunehmen und sie als das zu betrachten, was sie sind: temporäre Erfahrungen, die kommen und gehen.

Gedanken kontrollieren mit Meditation

Meditation kann dazu beitragen, mehr Kontrolle über die eigenen Gedanken zu erlangen, indem sie dabei hilft, das Bewusstsein zu schärfen und die Aufmerksamkeit zu konzentrieren. Durch das bewusste Beobachten von Gedanken lernt man, sie als das zu betrachten, was sie sind: temporäre Erfahrungen, die kommen und gehen. Dies kann dazu beitragen, dass man sich weniger von ihnen überwältigen lässt und besser in der Lage ist, die Macht der Gedanken zu kontrollieren.

Es gibt auch verschiedene Arten von Meditation, die darauf ausgerichtet sind, die Kontrolle über die eigenen Gedanken zu erlangen. Eine davon ist die Achtsamkeitsmeditation, bei der man die eigenen Gedanken und Emotionen bewusst beobachtet, ohne sie zu bewerten oder zu verändern. Durch das Üben von Gewahrsein respektive Achtsamkeit lernt man, die Gedanken und Emotionen wahrzunehmen, ohne sich von ihnen überwältigen zu lassen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Erlangen von mehr Kontrolle über die eigenen Gedanken ein langsamer Prozess ist und dass es Zeit braucht, um Fortschritte zu machen. Es ist auch wichtig, regelmässig zu meditieren, um von den positiven Auswirkungen zu profitieren.

Lerne Deine Gedanken zu kontrollieren

Willst Du Dein Leben verändern? So solltest Du mehr Kontrolle über Deine Gedanken und Emotionen erlangen. Ob Du reich werden, Deine Gesundheit erhalten oder einfach stärkere Freundschaften willst – Der Weg führt über Deine Gedanken. Willst Du mehr über die Macht der Gedanken erfahren und lernen, sie zu Deinem Vorteil zu nutzen, abzuschalten, Dich zu entspannen, mehr Energie für den Alltag zu haben, Deine Ziele zu erreichen?

Lerne mehr über die Macht der Gedanken und wie Du sie zu Deinem Vorteil nutzen kannst, indem Du einen meiner Meditationskurse in Solothurn oder Meditationskurse in Bern besuchst. Es würde mich sehr freuen, Dich zu sehen.

Mehr Informationen und Anmeldung zu den nächsten Kursen in Solothurn oder Bern:

Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Schreibe einen Kommentar

0 Shares
Teilen
Teilen
Twittern
Pin
Datenschutz
Ich, Marc Dietschi (Wohnort: Schweiz), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Marc Dietschi (Wohnort: Schweiz), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.