Wie kannst Du Deine Ziele erreichen?

Home / Blog / Lifestyle / Wie kannst Du Deine Ziele erreichen?

Wie erreichst Du Deine Ziele? Mit klaren Zielen und einem aktiven Handeln kannst Du Deine Ziele erreichen. Dabei ist es wichtig, für Dich relevante Ziele zu setzen und einen Plan zu haben, wie Du diese erreichen willst.

Sei es nur der Verzicht auf Tabak, Süsses oder Luxus – insbesondere bei Süchten besteht die Herausforderung darin, seine Komfortzone zu verlassen und Gewohnheiten zu durchbrechen.

Möchtest Du ein Karriereziel erreichen, den Traumpartner fürs Leben finden, reich werden oder eine Auszeit nehmen, um eine Weltreise zu machen? So musst Du noch in viel grösseren Dimensionen denken. Diese Ziele lassen sich nicht innerhalb kurzer Zeit realisieren. Sei Dir Du bewusst, dass das Erreichen gewisser Ziele, auch mit Aufwand verbunden ist. Lasse Dich nicht entmutigen, wenn Du etwas nicht auf die schnelle schaffst!

Doch mit den richtigen Tipps und Tricks ist es kein unerreichbares Unterfangen. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, wie Du Dir das richtige Ziel setzt und dieses mithilfe einfacher Schritte erreichst.

Bei der Umsetzung Deiner Ziele ist Disziplin und Ausdauer gefragt. Beginne jetzt mit dem ersten Schritt und arbeite konsequent an Deinen Zielen. Nur so wirst Du sie erreichen.

WERDE JETZT AKTIV!

Warum sind Ziele wichtig?

Ziele sind wichtig, weil sie uns dabei helfen, unsere Aufmerksamkeit und Energie auf das zu richten, was wir erreichen möchten. Sie geben uns eine Richtung vor und helfen uns, unsere Zeit und Ressourcen effektiv zu nutzen. Ziele können auch dazu beitragen, unsere Motivation und unser Selbstbewusstsein zu stärken, indem sie uns ermöglichen, Fortschritte zu verfolgen und Erfolge zu feiern. Ziele sind auch wichtig, weil sie uns helfen, unsere Träume und Wünsche in die Realität umzusetzen und uns ermöglichen, einen Beitrag zu leisten und unser Leben in die von uns gewünschte Richtung zu lenken.

Warum erreichst Du Deine Ziele nicht?

Gehörst Du zu den Personen, die sich für das Neue Jahr Vorsätze fassen, aber bereits nach kurzer Zeit aufgeben oder scheitern ihre Ziele zu erreichen?

Ein Grund dafür ist, dass Du den Prozess zur Zielerreichung nicht durchdenkst. Ziele zu formulieren ist leichter, als die Ziele zu erreichen.

Der zweite Grund und auch das grösste Problem bei der Zieldefinition ist folgender: Wir versuchen nicht unsere eigenen Ziele zu erreichen, sondern Ziele, die uns unsere Gesellschaft, die Schule, der Chef, Eltern oder Kollegen vorgeben. Wir versuchen unserem Umfeld zu „gefallen“ indem wir uns diversen Trends anpassen, die meist kaum unserer eigenen Überzeugungen entsprechen. In diesem Fall „möchten“ wir zwar ein Ziel erreichen, aber die Motivation fehlt komplett oder verfliegt nach kurzer Zeit.

Bist Du sicher, dass Du Deine eigenen Ziele verfolgst, dann helfen Dir bestimmt folgende Tipps weiter:

Der Weg ist das Ziel. Zerlege Dein Ziel in kleine Zwischenziele. Damit kannst Du Erfolge feiern und behältst Du die Motivation weiterzumachen!

Ziele nach SMART

Einer meiner ersten Tipps, um Ziele zu erreichen, ist, sie SMART zu machen. SMART steht hierbei für:

  • S – Specific (spezifisch): Dein Ziel sollte klar und präzise sein, damit Du genau weisst, was Du erreichen möchtest.
  • M – Measurable (messbar): Dein Ziel sollte sich messen lassen, damit du Fortschritte verfolgen und Erfolge feiern kannst.
  • A – Achievable (erreichbar): Dein Ziel sollte realistisch und erreichbar sein, damit Du die Motivation behältst und Dich nicht frustriert fühlst.
  • R – Relevant (oder realistisch, siehe unten * ): Dein Ziel sollte für Dich wichtig und relevant sein, damit Du die nötige Energie und Motivation aufbringen kannst, um es zu erreichen.
  • T – Time-bound (terminiert): Dein Ziel sollte einen Zeitrahmen haben, damit du eine Deadline hast, auf die hin du arbeiten kannst.

* Früher stand das R für Realistic (realistisch): Aber müssen Deine Ziele wirklich realistisch sein? Kannst Du wirklich vom Startpunkt aus beurteilen, was realistisch ist, wenn Du den Weg noch nicht sehen kannst?

goals 1262376 1280 1024x718 - Wie kannst Du Deine Ziele erreichen?
Ziele nach SMART definieren

Beispiel einer Zieldefinition nach SMART:

„Mein Körperfett werde ich innerhalb der nächsten sechs Monate um 5 Prozent reduziert.“ – Das Ziel ist damit spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und terminiert.

Denke nicht zu klein! S. M. A. R. (realistisch) T. war gestern.

So, nun zurück zu meinen Ratschlägen: Ich habe Dir versprochen, dass Du Tipps erhältst, wie Du Dir das richtige Ziel setzt und dieses mithilfe einfacher Schritte erreichst.

7 Tipps für die Erreichung von Zielen

Hier habe ich Dir ein paar weitere Tipps aufgelistet, die Dir dabei helfen können, Deine Ziele zu erreichen.

  • Brenne für Dein Ziel
    Es ist Zeitverschwendung, ein Ziel halbherzig oder aus einer Laune heraus anzugehen. Wähle Dir ein Ziel, das Dir wirklich wichtig ist und Dich begeistert! Notiere auf ein Stück Papier alle positiven Dinge, die Dein Ziel für Dich bereithält: Wie wird es Dich verändern? Wie wird konkret Dein Leben aussehen? Notiere Dir dazu auch Deine Stärken und Schwächen. Worin liegt die grösste Herausforderung, dieses Ziel zu erreichen? Sei dabei ehrlich zu Dir selbst! Wichtig ist zu Beginn, Dir nur ein Ziel zu setzen. Setzt Du Dir mehrere Vorsätze gleichzeitig und scheiterst bei einem Ziel, so neigst Du dazu auch die anderen Ziele über Bord zu werfen. Suche Dir also das wichtigste Ziel heraus und fokussiere Dich darauf!
  • Visualisiere Dein Ziel
    Stelle Dir in allen Details vor, wie es sich anfühlen wird, sobald Du das Ziel erreicht hast. Die geeignetste Methode dazu ist die Meditation. Schliesse Deine Augen, um den Fokus nach “Innen” zu wenden. Versetze Dich anschliessend in Gedanken in die Situation nach der Zielerreichung. Wie fühlst Du Dich dann? Versuche, den Zustand mit möglichst vielen Deiner Sinne zu erfassen. Überlege Dir, wer sonst noch von Deiner Vision profitiert, und wer Deine Zielerreichung mit Dir feiern wird.
  • Erzähle möglichst vielen Leuten davon
    In diesem Fall nutzen wir eine unserer Schwächen aus: Soziale Erwünschtheit. Je mehr Leuten Du von Deinen Zielen erzählst, desto mehr Leute werden nachfragen, wie weit Du bisher gekommen bist – desto mehr Leuten müsstest Du sagen, dass Du vom Weg abgekommen bist – und wer macht das schon gerne? Denke aber bei der Definition Deiner Ziele daran: Du überschätzt total, was Du in einem Jahr erreichen kannst, jedoch unterschätzt Du absolut, was Du in 10 Jahren erreichen kannst. Also bleib dran!
  • Hole Dir Inspiration
    Suche Dir Vorbilder, die das gleiche Ziel erreicht haben. Mache Dich mit ihrer Geschichte vertraut: Was waren ihre Beweggründe? Wie haben sie angefangen? In welchen Momenten waren sie kurz davor, aufzugeben? Erinnere Dich immer wieder an diese Geschichten, wenn Du selbst eine Durststrecke erfährst und aufgeben möchtest. Auch ein Austausch mit anderen Personen, die das gleiche Ziel verfolgen, kann helfen, weiterzumachen.
  • Setze Dir bewusst Teilziele
    Grosse Vorhaben können einem endlosen Marathon gleichen. Du benötigst jede Menge Motivation und Ausdauer. Um Dir immer wieder kleine Motivationsschübe zu holen, solltest Du Dir Teilziele setzen. Damit gehst Du viel entspannter Dein Ziel an und setzt Dich selbst nicht unter Druck. Sei stolz auf Deine erreichten Teilziele und belohne Dich dafür. Teile sie auch mit Familie und Freunden, die sich mit Dir freuen. Das sorgt für weitere Energie! Der weitere Vorteil von Teilzielen: Solltest Du mal ein Teilziel nicht erreichen, fällst Du nicht komplett auf 0! Du setzt immer wieder beim letzten Teilziel an. Du bist auf dem richtigen Weg, also mache weiter!
  • Höre auf Deinen Verstand, nicht auf Deinen Bauch
    Obschon ich immer wieder sage, man soll auf seinen Bauch hören – Dein Bauch ist ein schlechter Berater in Sachen Zielerreichung! Dieser signalisiert Dir nämlich, dass Du Dich lustlos, unwohl oder unsicher fühlst, weil er evolutionsbedingt versucht möglichst Energie-sparsam zu sein und möglichen Gefahren aus dem Weg zu gehen. Rufe Dir immer wieder Deinen Plan in Erinnerung und wie Dein Vorhaben Dich und Dein Leben verändern wird.
  • Werfe Deine Ängste über Bord
    Ängste und Zweifel sind unser schlimmster Feind. Sie rufen in uns negative Gedanken hervor und programmieren unser Gehirn auf GEFAHR. Wir stärken unsere negativen Gefühle, indem wir uns die schlimmsten Situationen ausmalen. Was kann im schlimmsten Fall passieren? Hast Du eine Lösung parat? Versuche das Gegenteil davon zu machen, damit Du ins Gleichgewicht kommst. Oft wirst Du merken, dass diese Situation gar nicht so übel ist, wie zuvor angenommen. Verbanne alle Zweifel aus Deinem Kopf!

Fang jetzt an und werde aktiv!

Mache täglich diese Dinge, um Dein Ziel zu erreichen

Wenn Du Deine Ziele erreichen möchtest, musst Du täglich konsequent an Dir arbeiten und Dich Deinem Vorhaben widmen. Durch Disziplin und Ausdauer kannst Du langfristig Erfolge verbuchen und Dir so den Weg zu Deinem Traumziel bahnen. Wichtig ist es dabei, nicht nur die grossen Ziele zu haben, sondern auch kleine, erreichbare Schritte zu planen, die Dich näher an Dein Ziel heranführen.

  • Stelle Dir vor, wie Du Dich fühlen würdest, hättest Du das Ziel bereits erreicht.
  • Überlege Dir, welche Personen davon profitieren könnten und informiere sie über Dein Vorhaben.
  • Um erfolgreich zu sein, solltest Du Dir jeden Tag einige Zeit nehmen, um an Dir und Deinem Vorhaben zu arbeiten. Dabei ist es wichtig, konkrete und messbare Schritte zu planen, die Dich dem Ziel näherbringen. Ein Ziel zu erreichen, ist nicht immer einfach. Es bedarf Disziplin und Durchhaltevermögen.

Schau Dir nur diesen Blog an: Ich habe jeden nur ein paar Minuten für meine Webseite aufgewendet und dennoch ist sie auf eine beachtliche Grösse herangewachsen. In der Zwischenzeit habe ich mehrere hundert Beiträge publiziert – obschon ich mich als eine schreibfaule Person bezeichnen würde und meine Schularbeiten immer auf den letzten Drücker erledigt habe.

Die richtige Kommunikation, um Ziele zu erreichen

Einer der wichtigsten Schritte, um Deine Ziele zu erreichen, ist die richtige Kommunikation. Denn nur wenn Du klar und deutlich kommunizierst, was Du willst, kannst Du auch die richtigen Leute davon überzeugen, Dir zu helfen.

Und nicht nur andere Leute, sondern die Kommunikation mit Dir selbst ist zentral. Du kannst entweder förderliche oder hinderliche Gedanken haben und entsprechend mit Dir selbst kommunizieren. Versuche, die hinderlichen Gedanken und die hinderliche Kommunikation mit Dir selbst zu unterbinden. Wie man das macht? Das findest Du im nächsten Abschnitt.

Also denke immer daran: Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg!

Mit Meditation Deine Ziele erreichen

Deine Gedanken werden zu Worte und Worte werden zu Taten. Du musst also das richtige Mindset haben, um Deine Ziele zu erreichen. Ein Weg dazu, Dein innerstes Ich zu verändern und Deine Kommunikation mit Dir selbst zu verbessern, ist die Meditation. Willst Du mehr darüber erfahren, wie Du Deine Ziele durch die richtige Einstellung und einer Vision, die wirklich Deinen Überzeugungen entspricht, erreichen kannst? Dann besuche doch einen meiner Meditationskurse in Solothurn oder Meditationskurse in Bern. Hast Du das Gefühl, es fehle Dir schlichtweg an Energie? Auch dann ist Meditation das richtige für Dich. Lese an dieser Stelle auch meine Tipps für mehr Energie im Leben.

Versuche stets, kleine Schritte zu planen und regelmässig Fortschritte zu verfolgen, um das Ziel zu erreichen. Indem Du kleine Meilensteine setzt, kannst Du Deine Fortschritte feiern und Dich selbst belohnen, was Deine Motivation steigern kann. Es kann auch hilfreich sein, Unterstützung von anderen Menschen zu suchen, die Dir helfen können, Deine Ziele zu erreichen, und sich selbst realistische Erwartungen zu setzen, um Frustration und Enttäuschung zu vermeiden.

Ich hoffe, Dir mit diesen Tipps geholfen zu haben und hoffe, dass wir uns bald in einem meiner Kurse kennenlernen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

21 Shares
Teilen21
Teilen
Twittern
Pin
Datenschutz
Ich, Marc Dietschi (Wohnort: Schweiz), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Marc Dietschi (Wohnort: Schweiz), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.