Erdung in der Meditation

Ich habe viele Informationen über das Thema “Erdung” aus diversen spirituellen Strömungen gelesen und mir sogar diverse geführte Meditationen zur besseren Erdung angehört und dabei feststellen müssen, dass unter “Erdung” zwei verschiedene Dinge verstanden werden können – wobei die ursprüngliche Bedeutung in Vergessenheit gerät. In diesem Beitrag zeige ich Dir:

  • Warum Du Dir genau überlegen solltest, ob gewisse Meditationen zur Erdung wirklich zielführend für Dich sind.
  • Wie Du Dich wirklich erdest und damit Deine Gesundheit verbesserst.
  • Hintergründe und Methoden zur Erdung.

Am Ende des Artikels sind meine Erfahrung, die wissenschaftlichen Quellen und Studien aufgelistet.

Die Bedeutungen der Erdung

Die Bedeutung der Erdung in der Esoterik: “Unter Erdung wird die bewusste Verbundenheit mit dem Körper und dem gegenwärtigen Augenblick verstanden. Somit ist ein geerdeter Mensch, jemand der “mit beiden Füssen auf dem Boden, respektive im Leben steht” und sein Leben im Griff hat.”

Die bewusste Wahrnehmung des “Hier und jetzt” wird mit den richtigen Meditationstechniken erreicht, hat aber wenig mit Erdung zu tun. “Mit beiden Füssen im Leben stehen” klingt hingegen nach dem Versuch, alle Umstände zu kontrollieren und nichts dem Zufall zu überlassen. Dieser Wunsch nach “Kontrolle” seiner Lebensumstände nimmt dem Praktizierenden jedoch jegliche Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Veränderung bedeutet, sich für das Unbekannte zu öffnen und sich auf das Unbekannte einzulassen. Nur Angst vor Verlust führt dazu, dass man alle Umstände seines Lebens zu kontrollieren versucht. Dieser Zustand ist nicht erstrebenswert!

Die Bedeutung der Erdung im traditionellen und wissenschaftlichen Sinn: “Die Erdung bezieht sich auf die Entdeckung, dass der Körperkontakt mit der natürlichen elektrischen Ladung der Erde die Physiologie auf tiefster Ebene stabilisiert, Entzündungen, Schmerzen und Stress verringert, den Blutfluss, die Energie und den Schlaf verbessert und ein grösseres Wohlbefinden erzeugt.”

Solche Wirkungen sind tiefgreifend, systemisch und grundlegend und entwickeln sich oft rasch. Die Erdung ist so einfach wie das routinemässige Barfussgehen im Freien und/oder die Verwendung kostengünstiger Erdungssysteme in Innenräumen, während man schläft oder sitzt – Praktiken, die eine verloren gegangene und benötigte elektrische Verbindung mit der Erde wiederherstellen.

Bisher gibt es etwa 20 Studien, die faszinierende Beweise für breite und signifikante physiologische Verbesserungen, wenn der Körper geerdet ist, erbracht haben. Die Forschung sowie zahlreiche anekdotische Berichte zeigen, dass die Erdung eindeutig die Aufnahme in die klinische Praxis der Präventiv-, Alternativ- und Lebensstilmedizin verdient und ein grosses Potenzial hat, diese Ansätze wirksamer zu machen.

Quelle: pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31831261/

Die Erdung richtig anwenden

Multidisziplinäre Forschung hat gezeigt, dass der elektrisch leitende Kontakt des menschlichen Körpers mit der Erdoberfläche (Erdung) faszinierende Auswirkungen auf Physiologie und Gesundheit hat. Solche Effekte beziehen sich auf Entzündungen, Immunreaktionen, Wundheilung sowie Prävention und Behandlung chronischer Entzündungs- und Autoimmunerkrankungen. Der Körper gleicht sich durch Erden an das lokale Energieniveau an.

Der Grad der Erdung wird vom elektrischen Widerstand der Materialien zwischen Dir und der Erde bestimmt. Damit ein Potenzialausgleich stattfinden kann, benötigst Du eine elektrisch gut leitfähige Verbindung zur Erde! Wenn Du den Artikel bis hierher gelesen hast, dann sollte Dir in der Zwischenzeit klar sein, dass Du Dich nicht auf einer isolierenden (nicht-leitenden) Yoga-Matte erden kannst.

Dauer und der Grad der Erdung (Erdungsresistenz) ist jedoch ein wichtiger Faktor, der die gewünschten Ergebnisse (Unterdrückung von Entzündungen, verbesserte Wundheilung und Hemmung von Tumorwachstum) beeinflussen kann.

Einfache Möglichkeiten zur Erdung des Körpers

Einfache Wege, Dich zu erden, sind beispielsweise ein Barfuss-Spaziergang im feuchten Rasen, gehende Meditation, Yoga oder Meditation direkt auf dem Erdboden oder ein Bad im Meer.

In der Wohnung oder dem Fitnesscenter wird es schon etwas schwieriger. Die meisten Gebäude sind zwar geerdet, nämlich beispielsweise der Blitzableiter oder viele elektronische Geräte – die meisten Materialien sind jedoch sehr schlechte Leiter, so beispielsweise synthetische Teppiche, Steinböden, Beton, Harze in Farben usw.

lightning arrester 4075783 640 - Erdung in der Meditation
Potenzialausgleich in einem alten Haushalt

Wir wissen aber nun, dass gewisse Objekte in einem Haus bereits geerdet sind, da sie laut Vorschriften geerdet sein müssen! Diese Vorschriften sollten das Risiko für einen Stromschlag minimieren, indem in einem Haushalt ein Potenzialausgleich geschaffen wird. So werden viele metallische Objekte und andere leitfähigen Teile durch Kupfer-Leitungen miteinander verbunden. Diese sogenannten Schutzpotentialausgleichleiter werden mit der Haupterdungsschiene verbunden und an einer einzigen Stelle mit dem Erdreich verbunden. Dieses Netzwerk ermöglicht uns, in jedem Haushalt einen Anschluss an die Erdung zu finden. Wasser-, Abwasser-, Heizung-, Klima- und Gasinstallationen sollten also als Erdungspunkte verwendet werden können. Ich persönlich verwende die Kaltwasserleitung als Erdung für mein Sitzkissen.

Es gibt käufliche Yoga-Matten, Kissenbezüge, Erdungslaken usw., die über die Erdung der Steckdose angeschlossen werden. Diese sind jedoch meist nicht ganz günstig und passen womöglich nicht in Dein Budget. Ich empfehle die Erdung der Steckdose nur im Zusammenhang mit einem dafür vorgesehenen professionell hergestellten Produkt zu verwenden. Der Anschluss einer selbstgebastelten Erdungsmatte an die Steckdose kann, ohne das nötige Know-how, tödlich enden.

IMG 20201126 160832 - Erdung in der Meditation
Selbstgebasteltes Erdungskabel aus einem Verlängerungskabel (nicht empfohlen)

Es gibt aber auch Anti-Statische Erdungsmatten mit Anschlusskabel an einen beliebigen Erdungspunkt aus der Elektronik. Diese sind günstig zu kaufen und können meist über ein ca. 2 Meter langes Kabel einfach über eine Klemme an einem beliebigen Erdungspunkt (in meinem Fall die Kaltwasserleitung) angeschlossen werden. Falls das Kabel zu kurz ist, dann lässt sich dieses auch mit normaler 1-poliger Litze (welche man in jedem Elektronik-Fachhandel findet) verlängern.

Fazit und weitere wissenschaftliche Quellen

Ich habe vor rund 10 Jahren angefangen vorzugsweise in der Natur zu meditieren und dabei zu achten, dass mein Körper direkten Kontakt zum Boden hat. Da dies nicht immer möglich ist, habe ich auf meinem Meditationskissen im Zentrum eine elektronisch leitende Fläche (aus einer Anti-Statischen Erdungsmatte) angebracht, welche ich über ein rund 3 Meter langes Kabel an einem beliebigen Erdungspunkt anschliessen kann. Diese Fläche befindet sich, wenn ich mich auf das Kissen setze, direkt unter meinem Perineum. Dieser Punkt wird in der TCM als Hui Yin bezeichnet und im Yoga als das erste Chakra, sprich die energetische Verbindung des Menschen zu Uressenz der Erde.

Insbesondere führt die Erdung eines Organismus zu messbaren Unterschieden in der Konzentration von weissen Blutkörperchen, Zytokinen und anderen Molekülen, die an der Entzündungsreaktion beteiligt sind. Wir stellen mehrere Hypothesen zur Erklärung der beobachteten Effekte vor, die auf aktuellen Forschungsergebnissen und unserem Verständnis der elektronischen Aspekte der Zell- und Gewebephysiologie, Zellbiologie, Biophysik und Biochemie basieren. … Die Erdung reduziert die Schmerzen und verändert die Anzahl der zirkulierenden Neutrophilen und Lymphozyten und wirkt sich auch auf verschiedene zirkulierende chemische Faktoren im Zusammenhang mit Entzündungen aus.

pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25848315/

Schreibe einen Kommentar

X