Meditation für die Polizei

Home / Blog / News / Meditation für die Polizei

10 % glücklichere Polizisten auf den Strassen!

Meditation für die Polizei. Das finde ich doch mal eine gute Idee …




ABC News’ Dan Harris und der Meditationslehrer Jeff Warren (Twitter) führen Polizisten durch eine Meditationssession.

Meditation ist ein bewährtes Mittel, um Stress abzubauen und die Konzentration zu verbessern. Die Polizei ist ein Beruf, der mit hohem Stress und vielen Herausforderungen verbunden ist. In den letzten Jahren haben immer mehr Polizeibeamte Meditation in ihren Arbeitsalltag integriert, um besser mit dem Stress umzugehen und sich mental auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Unregelmässige Arbeitszeiten bei der Polizei

Die Polizeiarbeit ist ein anstrengender Job, bei dem man viel Verantwortung trägt. Die Arbeitszeiten sind zudem unregelmässig, was eine zusätzliche Belastung für Körper und Geist darstellt. Schichtarbeit führt zu einer schlechteren Schlafqualität, was zu Leistungseinbussen führen kann. Eine Studie hat sogar gezeigt, dass alkoholisierte Mitarbeiter produktiver waren, als diejenigen, die zu wenig geschlafen haben. Müdigkeit trübt also den Geist. Da man mithilfe der Meditation die Melatoninausschüttung (Schlafhormon) steigern kann, kann sie die Schlafqualität positiv beeinflussen.

Es gibt unzählige Studien, die weitere Vorteile der Meditation genaustens untersucht haben. Daher bestehen heute kein Zweifel mehr, dass Meditation zu diversen gesundheitliche Verbesserungen führten kann. Mir sind auch zwei Studien zu Meditation und Polizeiarbeit bekannt. Die folgende Studie untermauert meine These:

Diese Studie hat gezeigt, dass Meditation die Polizeiarbeit effektiver macht. Die Studie fand heraus, dass Polizeibeamte, die regelmässig meditierten, weniger anfällig für Stress waren, besser schlafen konnten und sich besser und zufriedener auf ihre Aufgaben konzentrieren konnten.

Die Resultate der Studie Meditation für Polizeibeamte

Nach der Intervention verbesserten sich die Polizeibeamten signifikant und erheblich in Bezug auf Stress (primäres Ergebnis), Facetten des achtsamen Bewusstseins (erklärende Variablen) und damit zusammenhängende sekundäre Ergebnisse wie somatische Beschwerden, Schlafstörungen, positiver Affekt, Zufriedenheit und Arbeitsfähigkeit, während sich die Ergebnisse in der Ausgangsperiode nicht verändert hatten. Die Effekte blieben signifikant oder verbesserten sich während des Follow-up-Zeitraums weiter. Darüber hinaus fanden wir heraus, dass die Zunahme insbesondere der Facetten des achtsamen Bewusstseins, des bewussten Handelns und des Nicht-Urteilens, mit einer Verringerung des Stresses verbunden war.

Hoeve, M., de Bruin, E.I., van Rooij, F. et al. Effects of a Mindfulness-Based Intervention for Police Officers. Mindfulness 12, 1672–1684 (2021). https://doi.org/10.1007/s12671-021-01631-7

Nach meinem erfolgreichen Kurs „Meditation für Lehrpersonen“, könnte ich eigentlich auch einen Kurs für Polizisten anbieten.

Gibt es das also bald auch in der Schweiz? Einfach bei mir melden, falls Interesse besteht! :-)

Kontakt

Schreibe einen Kommentar

0 Shares
Teilen
Teilen
Twittern
Pin
Datenschutz
Ich, Marc Dietschi (Wohnort: Schweiz), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Marc Dietschi (Wohnort: Schweiz), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.