Freude

 In Lifestyle, Meditation

10 Dinge, die Du gleich machen kannst, die Freude bereiten

Auch wenn es über 7 Milliarden verschiedene Menschen auf der Welt gibt, teilen wir dennoch sehr oft das gleiche Bestreben, und zwar das Streben nach Freude! Wenn wir uns glücklich fühlen, dann sind wir auch offener zu anderen Personen und können unsere Freude multiplizieren. Unser Alltagsstress steht unserer Freude, jedoch sehr oft im Weg. Wenn wir uns gestresst fühlen, dann denken wir gar nicht mal darüber nach, was wir unternehmen können, um uns besser zu fühlen. In diesem Artikel findest Du 10 Dinge, die Du sofort tun kannst, um in Dir selbst das innere Gefühl der Freude zu verbreiten.

Tipp Nr.1 – Lächeln macht Freude

Freude
Smile! 🙂

Ist dir schon einmal aufgefallen wie wenig wir im Alltag eigentlich lächeln? Spätestens nach meiner Reise nach Costa Rica, sind mir die ausdruckslosen Gesichter am frühen Morgen in der Bahn besonders stark ins Bewusstsein getreten. Dabei ist es wissenschaftlich nachgewiesen, dass Lächeln uns dabei helfen kann besser zu fühlen. Wenn wir lächeln, dann werden automatisch Neurotransmitter ausgeschüttet, die in uns Glücksgefühle auslösen. Und das Beste ist, dass wir im Grunde fast überall lächeln können. Wenn wir uns also das nächste Mal deprimiert oder gestresst fühlen, dann reicht es vielleicht schon aus, wenn wir die Mundwinkel ein wenig anheben.

Tipp Nr.2 – gehe heute früh schlafen

Freude
zzzZZzzzzZZzzzz

Dieser Tipp hört sich fast schon absurd an, weil so gut wie jeder Mensch weiss wie wichtig ausreichend Schlaf benötigt, um sich seelisch und körperlich fit zu fühlen. Obwohl es sich hierbei um eine Selbstverständlichkeit handelt, setzen die meisten Menschen es trotzdem nicht um. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) gibt an, dass wir im Durchschnitt 7 bis 9 Stunden Schlaf benötigen. Die meisten Menschen bekommen im Alltag, jedoch viel weniger Schlaf? Die Folgen sind im Alltag sehr oft eine Reizverstärkung. Das heisst, dass wir viel schneller auf äusserliche Reize reagieren und zum Beispiel auch auf Kritik viel angreifbarer reagieren. Du kannst Deinen inneren Zustand also einfach damit verbessern, indem Du heute mal etwas früher ins Bett gehst. Schalte Dein Handy einfach ab einer bestimmten Uhrzeit auf Flugmodus, sodass Du nicht abgelenkt wirst und Deine 8 Stunden Schlaf vollkommen nutzen kannst.

Tipp Nr.3 – Sport macht Freude

Die Belastung der Krankenkassen im letzten Jahr lagen bei 50 Milliarden Euro für die Behandlung von übergewichtigen Personen. Übergewicht und die innere emotionale Stabilität lässt sich mit regelmässigem Sport sehr einfach in den Griff bekommen. Hierfür muss man sich nicht über Nacht zum Bodybuilder entwickeln. Studien legen nahe, dass 20 bis 30 Minuten Sport am Tag vollkommen ausreichend sind. Stress kannst Du schon mal besonders gut abbauen, wenn Du an der frischen Luft Sport treibst, weil Dein Gehirnstoffwechsel dadurch nochmal angeregt wird. Wenn Du dann doch nicht so viel Zeit haben solltest, tut es auch ein Home-Workout auf Deiner Yogamatte. Die Hauptsache ist: Du bewegst Dich! Fang am besten noch heute damit an!

Freude
„yeaaaaah“

Tipp Nr.4 – Meditation macht glücklicher

Es gibt auf der ganzen Welt mittlerweile dutzende Studien, die beweisen, dass regelmässige Meditation das Angstzentrum im Gehirn verkleinern kann und gleichzeitig die Bereiche fördert, die für Freude und Glück zuständig sind. Die Voraussetzung, damit sich die Wirkung entfalten kann, ist, dass Du auch wirklich auf täglicher Basis meditierst. Eine Mediation wird nicht langfristig etwas in Deinem Leben verändern. 5 bis 10 Minuten am Tag können, jedoch ausreichend sein, um Deine innere Zufriedenheit zu steigern. Das Beste: Du kannst gleich mit meditieren beginnen. Suche Dir einen passenden Ort aus, begebe Dich in eine angenehme Position, schliesse Deine Augen und beginne tief in Deine Nase ein und aus Deinem Mund wieder heraus zu atmen.

Tipp Nr.5 – einfach an die frische Luft

Du hast das Gefühl, dass sich die Ereignisse in Deinem Leben überschlagen und Du einfach nicht mehr hinterherkommst? Dann wird es höchste Zeit an die frische Luft zu gehen. Wenn wir an einem Tag nicht die Zeit finden Sport zu machen, dann sollten wir uns zumindest die Zeit nehmen, um 20 bis 30 Minuten an der frischen Luft zu spazieren, um unseren Kopf freizubekommen und wieder Energie zu tanken. Wenn Du magst, kannst Du auch einen Freund oder eine Freundin zu diesem Spaziergang mitnehmen. Bald schreibe ich auch einen Artikel über Meditation im Gehen, welchen ich hier verlinken werde.

Tipp Nr.6 – ein gutes Buch lesen

Viel zu selten nehmen wir uns im Alltag die Auszeit, die wir uns verdient haben. Wenn Du einfach mal abschalten willst und Deinen Kopf auf neue positive Gedanken bringen willst, kannst Du damit beginnen ein neues Buch zu lesen. Es ist Dir überlassen, ob Du mit einem gebundenen Buch oder einem E-Book besser klar kommst. Gerade Bücher zur persönlichen Weiterentwicklung eignen sich besonders gut, um wieder neue Inspiration zu tanken.

Tipp Nr.7 – Einen besonderen Menschen anrufen

Wenn wir alleine sind, dann ist die Gefahr viel grösser in eine negative Gedankenspirale zu verfallen. In diesem Fall kann es hilfreich sein einfach eine besondere Person anzurufen von der man schon länger nichts gehört sein. Das kann ein guter alter Freund oder ein Familienmitglied sein. Du wirst feststellen, dass Du Dich nach diesem Gespräch bereits ein Stück besser fühlen wirst.

Tipp Nr.8 – eine neue Gewohnheit aufbauen

Dass wir Menschen Gewohnheitstiere sind, ist keine neue Erkenntnis. Dennoch lassen wir uns im Alltag viel zu sehr von unseren alten Gewohnheitsmustern einspannen. Wenn Du schon lange davon träumst mit einem neuen Projekt zu starten, dann ist nun genau der richtige Zeitpunkt, um mit der Umsetzung zu beginnen. Selbstverständlich wirst Du nicht direkt Ergebnissen sehen. Dennoch ist es für Dein Selbstverständnis wichtig erst einmal in das Tun zu kommen.

Tipp Nr.9 – Tagebuch schreiben?

Manchmal fühlen wir uns mit dem Strom an Gedanken schlichtweg überfordert. Genau dies ist der richtige Zeitpunkt, um seine Gedankengänge in seinem Tagebuch festzuhalten. Wenn Du Tagebuch schreibst, bist Du nicht mehr an soziale Normen gebunden und kannst Deinen Gedanken freien Lauf lassen. 10 bis 20 Minuten Tagebuch schreiben am Tag können bereits einen langfristigen Erfolg bewirken. Das Beste ist, dass Du gleich damit anfangen kannst. Schnapp Dir also ein Heft und einen Stift und lass Deinen Gedanken freien Lauf.

Mein Tipp an Dich (Nr.10)

Moment mal… bist Du mit den anderen 9 Tipps schon durch? Dann…

Sei dankbar! Du kannst deinem Lieblingsmenschen Freude bereiten, indem Du ihm/ihr Deine ehrliche Dankbarkeit ausspricht und zeigst.

Sei dankbar für alles was Du hast – sei es in Deinem Privatleben oder Geschäftsleben. Dankbarkeit korreliert mit einer höheren Zufriedenheit und Glück.

UND sei dankbar Dir selbst gegenüber für alles was Du erreicht hast und für wen Du bist. Das kannst Du zum Beispielen jeden morgen mit der…

Spiegel-Übung

Stehe jeden Tag vor den Spiegel, schaue Dir in die Augen und sprich überzeugt folgende Dinge zu Dir selbst:

  • 3 Dinge an dir, auf die Du besonders Stolz bist!
  • 3 Fehler, die Du Dir selber vergibst!
  • 3 Dinge, die Du Dir selber versprichst!

Fange den Satz an mit:

  • „Ich bin stolz auf Dich, weil …“
  • Ich vergebe dir, dass Du …
  • Ich verspreche dir, dass …

Der letzte Punkt ist der wichtigste! Vor allem, wenn unter den ersten 9 Tipps nichts gefunden hast, was dir Freude bereitet, solltest Du unbedingt den 10. umsetzen! Fange am besten gleich jetzt damit an 🙂

Die letzte Übung stammt von Lisa Nichols und heisst „The Mirror Exercise“

Leave a Comment

Kontaktiere mich

Ich bin im Moment nicht online. Du kannst mir aber eine Nachricht hinterlassen, und ich werde mich so schnell wie möglich bei Dir melden.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Hand eines Ausserirdischen im Nebel.Nicht zu wissen, was dahinter Steckt, zum Beispiel aus dem Grund der Zensur, weckt unsere Neugierde, da wir gerne überrascht werden.